So funktioniert Intervalltraining beim Laufen!

Intervalltraining beim Laufen

Teile diesen Post auf:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on print

Intervalltraining beim Laufen! Die ungeliebte Trainingseinheit!

Seien wir doch mal ehrlich! Intervalltraining ist das ungeliebte Kind in jedem Trainingsplan. Tatsächlich ist es aber alternativlos und bringt dir effektive und effiziente Resultate, um schneller zu werden! Das steht außer Frage! 

In diesem Artikel möchte ich dir aufzeigen, wie man das Intervalltraining für sich nutzen kann. Dabei sollen die folgenden Fragen beantwortet werden:

  • Wozu dient Intervalltraining beim Laufen?
  • Wie funktioniert Intervalltraining beim Laufen?
  • Welche Rolle spielt das Intervalltraining fürs Abnehmen?
  • Wo bekomme ich noch mehr Informationen?

Bist Du eher der Videogucker, dann kannst Du dir das Ganze ebenfalls in diesem Video anschauen:

Wozu dient das Intervalltraining beim Laufen?

Das Intervalltraining gibt es bereits fast 100 Jahre und es hat sich als gängige Trainingsmethode längst etabliert, um schneller zu werden.

Demgegenüber steht der Dauerlauf. Hier wird die gesamte Trainingseinheit, in einem meist gleichbleibenden Tempo gelaufen. Aber was unterscheidet diese beiden Trainingsmethoden voneinander?

Intervalle helfen dabei, in viel kürzerer Zeit, schnelle Resultate zu erzielen, da der Fokus auf Schnelligkeit und Härte des Trainings liegt. Du wirst nicht schneller werden mit Hilfe von Dauerläufen, da gerade beim Dauerlauf recht monoton trainiert wird.

Meist werden die Intervalle bspw. in 400 bis 2.000 Meter Abschnitte unterteilt. Zwischen jedem Intervall findet dann eine Trab- oder Gehpause statt, die angemessen zum Intervall unterschiedlich lang dauert. Sie dient dazu, kurz durchzuschnaufen, um dann wieder voll durchstarten zu können.  

Wie funktioniert Intervalltraining beim Laufen?

Unser Körper sollte im Idealfall wechselnden Reizen in der Wettkampfvorbereitung ausgesetzt werden, damit die Leistungsfähigkeit durch stetige Anpassung verbessert wird. Aber was passiert mit unserem Körper nach einem Intervalltraining?

In erster Linie wird die maximale Sauerstoffaufnahme verbessert und somit wird dein aerobes Fitnesslevel gesteigert. Damit steht deinen Muskeln mehr Sauerstoff zur Verfügung und Du bist in der Lage intensiver zu trainieren. 

Außerdem steigerst Du mit Intervalltraining langfristig deine Grundschnelligkeit und bist länger deutlich schneller. Dein Körper lernt besser mit Laktat umzugehen. Lakat ist Milchsäure, welche durch stetige Belastung im Muskel gebildet wird und zur Übersäuerung führen kann.

Welche Rolle spielt das Intervalltraining fürs Abnehmen?

Was für einige sehr interessant sein wird, ist der sogenannte “Nachbrenneffekt”. Durch die intensiven Trainingseinheiten benötigt der Körper viel mehr Energie in der Regenerationszeit. Du verbrauchst somit deutlich mehr Kalorien und wirst langfristig durch diese Trainingsmethode abnehmen.

Wo bekomme ich noch mehr Informationen?

Gerade als Laufeinsteiger ist es oftmals nicht einfach, den Überblick zu behalten, wenn es um das Thema Intervalltraining geht.

Damit Du eine guten Start hast, habe ich dir ein eBook geschrieben, welches dir eine Struktur und verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung aufzeigt. Hiermit kannst Du die nächsten Schritte gehen und deine Intervalle gestalten und umsetzen.

Zum eBook: Intervalltraining – Erfolgsanleitung!

Ich wünsche dir viel Spaß bei der Umsetzung!

Dein Coach Ulli! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Weitere Artikel für DICH:

vo2max
Lauftipps

Wie funktioniert die VO2max?

Wie funktioniert die VO2max? In diesem Beitrag erkläre ich euch den VO2max-Wert und was Du damit alles anstellen kannst. Die VO2max definiert die maximale Sauerstoffmenge,

Menü