Warum brauchst du Laufschuhe?

Teile diesen Post auf:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on print

In diesem Artikel helfe ich dir dabei, die richtigen Laufschuhe für dich zu finden, denn manchmal ist das gar nicht so einfach bei der ganzen Auswahl!

Früher ging es mir immer so, dass ich nicht so recht wusste, worauf man beim Kauf von Laufschuhen achten soll. Ohne auf den Trainingsplan und auf die Ausrüstung zu achten, bin ich einfach so drauflos gelaufen.

Totaler Fehler von mir!

Mittlerweile weiß ich, dass es entscheidend ist, auf die richtigen Laufschuhe und eine geeignete Bekleidung für das Lauftraining zu achten.

Aber keine Sorge, ich werde dir helfen, erst einmal die richtigen Laufschuhe für dich zu finden.

Was uns grundsätzlich bei der Wahl der Ausrüstung zu Gute kommt, ist, dass es nicht sehr kostspielig sein muss.

Außerdem solltest du auch nicht auf fachliche Laufschuhberatung verzichten.

Diese wird dir hier gegeben, mit allen notwendigen Tipps, die du brauchst, um deinen richtigen Laufschuh zu finden.

Nun denn, zurück zum Thema:

Wie findest du jetzt die richtigen Laufschuhe?

Soviel ist sicher, ein Paar gute Laufschuhe sind auf jeden Fall sehr wichtig. Im Prinzip sind Laufschuhe das Bedeutsamste, was in jede Lauftasche oder in jeden Jutebeutel gehört!

Mein Tipp: Du solltest bloß nicht mit irgendwelchen alten Fitnessschuhen oder Turnschuhen losrennen. Damit tust du dir keinen Gefallen. Auch wenn diese vielleicht eine gute Qualität aufweisen. Mach das nicht!

Du wirst mit dieser Herangehensweise deine Knochen und Gelenke nicht schonen und dir im Zweifel eine Verletzung zuziehen. Ich spreche hier aus Erfahrung. Und ich will nicht, dass du dich verletzt. Das kann nicht das Trainingsziel sein.

Daher bitte nicht am Laufschuh sparen und auf gute Qualität achten!

Welche Eigenschaften muss dein Laufschuh haben?

Bei einem ausgiebigen Lauf treffen zwei physikalischen Größen aufeinander:

Die Geschwindigkeit und das Gewicht. Beide Größen müssen deine Laufschuhe bei jedem Schritt auffangen. Daher ist die Dämpfung deiner Laufschuhe sehr entscheidend für dein Wohlbefinden und schützt deine Gesundheit.

Aber es gibt dabei noch mehr zu beachten!

Deine Laufschuhe müssen

  • jeden Schritt von dir abfedern,
  • die Bewegung deiner Füße stabilisieren und
  • die Führung deiner Füße kontrollieren.

Wenn deine Laufschuhe die drei Anforderungen berücksichtigen, wird das Abrollen optimal unterstützt und es werden sogar orthopädische Fehlstellungen ausgeglichen.

Mein Tipp: Es ist keine gute Wahl, den tollsten und hochmodernsten Laufschuh deines Freundes aus der Laufgruppe zu kaufen oder vielleicht irgendwelche Modelle zu ordern, die von bekannten Leistungssportlern in Werbekampangen angeboten werden. Das wird sehr wahrscheinlich der falsche Laufschuh für dich sein.

Du solltest wissen, dass ein Leistungssportler wie beispielsweise Steffen Uliczka mit 65 kg oder Sabrina Mockenhaupt mit gerade einmal 45 kg Leichtgewichte sind, und natürlich können Steffen oder Sabrina viel dynamischere und leichtere Laufschuhe für Wettkämpfe tragen, als wir das können.

Du kannst dich auch auf Tests und Laufmagazine verlassen, aber sie bieten nur einen Überblick und sie geben dir nur bedingt verständliche Hilfestellungen, die dir weiterhelfen.

Besser ist es, du fragst einen erfahrenden Läufer oder Sportler in diesem Bereich.

Das schöne ist, du musst auch nicht lange suchen, denn ich nehme dich an die Hand und berate und unterstütze dich bei der Entscheidung mit diesem Artikel.

Warum ist eine Laufstilanalyse (Laufschuhberatung) nützlich?

Bevor du mit der Wahl deiner Laufschuhe anfängst, solltest du auf jeden Fall eine Laufschuhberatung (Bewegungsanalyse) in einem Fachgeschäft machen. Hier wird dein Laufverhalten genaustens analysiert. Mir hat es auf jeden Fall geholfen, eine solche Analyse zu machen.

Im Fachgeschäft sind meistens Experten am Werk, die selbst so wie ich jahrelang den Laufsport praktizieren. Sie können alleine am Laufstil und am Abrieb deiner Sohle erkennen, was für dich der beste Laufschuh wäre. Leider hat nicht jeder die Zeit und auch das nötigte Geld, um eine solche Leistung in Anspruch zu nehmen. Teilweise kostet eine Laufstilanalyse bis zu 120 Euro oder sogar mehr.

Ich habe damals diese Laufschuhberatung wahrgenommen und ich bin immer noch überzeugt davon, dass es auch für dich SINN macht, einen solchen Laufschuhberater auszuprobieren.

Zum Schluss noch ein paar Hinweise:

Bei der Auswahl von geeigneten Laufschuhen kommt es auf deine Füße an. Ja, du hast richtig gelesen. Auf deine Füße kommt es an!

Wenn du mehr über Fußfehlstellungen erfahren willst, schreibe ich einen ausführlichen Artikel darüber, was es tatsächlich mit den Füßen auf sich hat!!! Es ist auf jeden Fall ein spanendes Thema! Schreib mir einfach in die Kommentare. 🙂

Was musst du bei der Passform beachten?

Zwickt es bereits nach wenigen Metern oder ist es bereits beim Anprobieren zu eng am Fuß, hast du bestimmt den falschen Laufschuh an!

Mein Tipp: Der Laufschuh muss eine gute Passform für deinen Fuß haben. Am besten du ziehst dir ein paar Laufsocken bei der Anprobe, egal ob zuhause oder im Fachgeschäft, an. Du wirst auch feststellen, dass es Herren- und Damenmodelle bei Laufschuhen gibt. Die Herrenmodelle sind oftmals weiter geschnitten als die Damenmodelle. Wenn du als Mann z.B. schmale Füße hast, kann es sinnvoll sein, ein Damenmodell zu nehmen. Versuch macht schlau!

Gleiches gilt natürlich auch umgekehrt für die Ladies!

Außerdem muss genügend Raum im vorderen Bereich des Schuhs zwischen Schuhspitze und großem Zeh sein, damit du gut abrollen kannst und die notwendige Bewegungsfreiheit hast. Minium ein Fingerbreit, so dass du dich wohlfühlst. Im Schaftbereich des Fußes darf der Schuh bitte etwas fester sein, doch auch nicht so fest, dass er an deiner Achillessehne reibt.

Beim Kauf deiner Schuhe solltest du auch darauf achten, nachmittags deine neuen Laufschuhe anzuprobieren, weil dein Fuß tendenziell über den Tag hinweg etwas anschwellen kann.

Was ist eigentlich mit dem Schuhgewicht?

Ich habe in meiner Zeit schon so manchen Anfänger gesehen, der mit einer Waage in das Fachgeschäft kam, um die Laufschuh zu wiegen. Totaler Käse!

Mein Tipp: Nicht der leichteste Laufschuh muss auch der Richtige für dich sein.

Ein Steffen Uliczka oder eine Sabrina Mockenhaupt brauchen ganz sicher ein leichtes Modell.

Und weil wir mehr wiegen als die beiden, stellen wir vielleicht andere Anforderungen an unsere Ausrüstung bezüglich ihrer Eigenschaften, u.a. Stabilität und Dämpfung.

Ich hoffe, ich konnte euch eine gute Zusammenfassung zum Thema Laufschuhberatung geben und wünsche euch weiterhin gute Gesundheit und sportlichen Erfolg!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Weitere Artikel für DICH:

vo2max
Lauftipps

Wie funktioniert die VO2max?

Wie funktioniert die VO2max? In diesem Beitrag erkläre ich euch den VO2max-Wert und was Du damit alles anstellen kannst. Die VO2max definiert die maximale Sauerstoffmenge,

Menü