Ein Pacerechner zum verlieben! Der Jack Daniels’ VDOT Running Calculator!

FAQs über die Pace beim Laufen!

Was ist die Pace beim Laufen?

Die Geschwindigkeit (englisch: pace) ist die Kennzahl bei Läufern und beschreibt, wie schnell Du auf in einer bestimmten Streckenlänge. Die Geschwindigkeit wird in Minuten pro Kilometer oder Meilen  angegeben.

Wie berechnet man die Pace?

Den Pace wird ermittelt, indem die erforderliche Zeit (in Minuten) durch die zurückgelegte Distanz (in Kilometer oder Meilen) dividiert wird. Machen wir mal ein Beispiel:

  • Distanz: 10 km
  • Gelaufen in: 50 Minuten
  • Pace Berechnung: 50 min / 10 km = 5 min/km.

Sobald es krumme Werte sind, wird es komplizierter. Wenn wir zum Beispiel die 10 km in 41 Minuten gelaufen sind, sieht die Berechnung wie folgt aus: 41 min / 10 km = 4,1 min / km. Die 0,1 Minuten werden dann wie folgt umgerechnet: 0,1 min * 60 = 6 Sekunden Die Pace beträgt somit 4:06 min / km. 

Der VDOT-Pacerechner erspart dir aber diese Berechnungen. Du musst einfach deinen Referenzwert eingeben und dann erhälst Du die Äquivalente für unterschiedliche Wettkampfziele.

Wie kann ich die Pace beim Laufen messen?

Grundsätzlich bemisst man die Pace beim Laufen mit einer GPS-Uhr*. Es ist aber auch möglich mit einer Tracking-App wie bspw. Strava seine Läufe aufzuzeichnen und ebenfalls die Pace beim Laufen zu dokumentieren.

Wie kann ich meine Pace verbessern?

Ganz einfach! Mit regelmäßigem Lauftraining wirst Du schneller. Hierbei ist es wichtig auf Tempodauerläufe, Intervalltraining und Lange Dauerläufe zu setzen. Die Mischung macht den Unterschied. Auch Krafttraining oder Bodyweight-Training kann zusätzlich zu einer deutlichen Leistungssteigerung und somit zu einer schnelleren Geschwindigkeit beitragen. 

Meine Buchempfehlung:

“Mit Jack Daniels Laufformel kommen Sie in die Form Ihres Lebens. Seine auf eigenen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende VDOT-Formel ermöglicht Ihnen ein Lauftraining mit der exakt richtigen Intensität. Mit Daniels’ Punktesystem können Sie Ihr Training auf jedem Niveau gezielt steuern und behalten stets die Kontrolle über Ihre Trainingsbelastung. Die Programme sind so flexibel angelegt, dass Sie einfach auf Ihre Fitness und auf die Zeit abgestimmt werden können, die Sie vor einem Wettkampf zur Verfügung haben. Mit der Laufformel von Jack Daniels wissen Sie jeden Tag, wenn Sie die Laufschuhe schnüren, warum Sie die Trainingseinheit gerade so laufen und nicht anders – so überlasten Sie sich nicht und setzen Ihre Trainingszeit effektiv ein.” Quelle: Amazon*.

* Beim Kauf der Produkte über die mit *gekennzeichnete Links, erhalte ich eine Provision. Dir entstehen dadurch keine weiteren Kosten & Du unterstützt diesen tollen Laufblog.

Menü