Wie du deine faulen Ausreden endlich besiegst!

Wie du deine faulen Ausreden endlich besiegst!

Warum suchst du immer nach faulen Ausreden? 

Du hast doch bestimmt mal was vom inneren Schweinehunde gehört? Es ist doch manches Mal nicht so leicht, ihn zu überwinden, oder? Eigentlich weißt du doch auch, dass das Laufen oder dein Sport dir gut tuen würde und dennoch findet man hier und da einen Weg, wieder auf dem Sofa zu liegen und zu faulenzen. 😉 Aber wie schafft du es dort wieder raus?

Wachse einfach mit deinen Aufgaben und setzte dir kleinere Ziele, wie das langsame Laufen, kurze Strecken und sehe das Ganze nicht wie einen Marathon! Kleinere Ziele sind eher erreichbar und führen zu einem Erfolgserlebnis, was dich für weitere Herausforderungen stärkt und motiviert! Glaube an dich und besiege den Schweinehund! Woche für Woche wirst du daran wachsen und besser werden!

Mega-Tipp: Finde einen Weg die Schlummertaste deines Handys nicht zu drücken! Solltest du die Taste drücken, hast du schon den ersten Kampf deines Tages gegen dich selbst verloren, und wer beginnt die erste Tag denn gerne mit einer Niederlage. Niemand, hoffe ich!

Ich möchte dir jetzt mit den folgenden “sieben Top-Ausreden”, die Augen öffnen und dir zeigen, wie du deinen Schweinehund dabei überwindest!

1. Was willst du von mir? Ich laufen doch schon den ganzen Tag auf der Arbeit oder zu Hause herum!

Warum so einsilbig? Du gehst doch vielmehr durch dein Büro und einen halbe Stunde Sport am Tag hat noch keinem geschadet. Für eine halbe Stunde Nordic Walking oder Laufen hast doch jeder mal Zeit. Triff dich mit einem Freund oder einer Freundin und motiviert euch selbst, euch mehr zu bewegen!

2. Immer dieser viele Stress im Alltag! Ich schaffe es einfach nicht!

Hallo? Durch das Laufen baust du Stress ab und das kann doch nur positiv für dich sein! Also raus mit dir. Geh laufen!

3. Ich kann mich alleine nicht aufraffen zu laufen!

Hast du schon mal an einen Lauftreff gedacht. Es gibt so viele Möglichkeiten hier und da sich mit Gleichgesinnten zu treffen und schon bist du nicht mehr alleine!

4. Wenn es in meiner Nähe ein Fitnessstudio gibt, würde ich mich mehr motivieren können, zu trainieren!

Das ist auch wieder einen faule Ausrede! Laufen kannst du immer. Die Natur ist dein Fitnessstudio! 😉

5. Der Klassiker: Sport ist Mord!

Naja, du solltest nicht übereifrig werden. Dann wirst du dich auch nicht verletzen! Sport ist kein Mord, wenn man sich an die Anforderungen kontinuierlich anpasst und sich auch die Zeit gibt, dass sich der Körper an die Belastungen anpasst. Das man sich beim Sport verletzt, davon kann nicht die Rede sein, wenn man es gescheit anstellt!

6. Ich muss mich ausruhen und schone mich lieber!

Du darfst das Schonen nicht mit dem Regenerieren verwechseln. Solltest du dich nur auf der Coach lümmeln und dich gar nicht mehr bewegen, wirst du abbauen, Muskeln verlieren und deine Kondition geht irgendwann in den Keller! Du brauchst also den Sport um deine Leistungsfähigkeit zu behalten und um deinen Körper zu stärken!

7. Bei dem Wetter kann ich doch nicht rausgehen!

Nur weil es schneit oder regnet kannst du nicht laufen? Quatsch! Es gibt doch Funktionsbekleidung, die es dir ermöglicht bei jedem Wetter zu laufen! Wenn es draußen dunkel wird, gibt es ebenfalls Möglichkeiten rauszugehen! Du kannst zum Beispiel an einem gut beleuteten Park laufen. Siehst du, es gibt eigentlich keinen faulen Ausreden mehr, auch bei Wind und Wetter nicht!

Ich hoffe, dass ich dir ein wenig die Augen öffnen konnte! Lass dich nicht von diesen faulen Ausreden leiten und finde deinen Weg und die konsequenten Weg aus deinem Motivationloch!

Bild: Photo by Stephen Leonardi on Unsplash

, , ,

Ähnliche Beiträge

Menü